Cirquent Schweiz mit neuer Führung

17. Oktober 2011
268 Views

Christophe Berger (45) ist neuer Geschäftsführer der Schweizer Cirquent AG. Der Managing Director von Keane Switzerland übernimmt ab sofort zusätzlich die Führungsposition bei Cirquent Schweiz. Mit der doppelten Führungsrolle will NTT Data die Synergien seiner beiden Tochterunternehmen Cirquent und Keane bündeln und den Schweizer Kunden ein breiteres Dienstleistungsportfolio bieten. Der bisherige CEO Roland von Arx hat das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen.

Konkret profitieren Kunden von Cirquent durch dieses Zusammengehen vor allem von einem erweiterten Angebot in Anwendungsentwicklung und -wartung, Qualitätssicherung, IT-Service-Management sowie Near- und Offshoring. Die Keane-Kunden erhalten dagegen eine breitere Lösungskompetenz bei Business Intelligence, Customer Relationship Management, Finance Transformation, i-Mobility, IT-Security und Testing.

Reiche Projekterfahrung

Christophe Berger ist ein erfahrener IT-Unternehmer: unter anderem hat er 1987 das erste IT-basierte Bauinformationssystem in der Schweiz aufgebaut, 1992 das IT-Entwicklungshaus teamtime consulting ag gegründet und das erfolgreiche Unternehmen 2006 an die international agierende Caritor verkauft. Der neuen Eignerin treu bleibend leitete er erst die schweizerische und dann die französische Niederlassung von Caritor. Mit der Übernahme von Keane durch Caritor 2008 kehrte er in die Schweiz zurück und übernahm neben der operativen Leitung auch die Betreuung von internationalen Kunden mit Sitz in der Schweiz.

Christophe Berger hat sich im Verlauf seiner 25-jährigen Karriere inhaltlich mit praktisch allen Aspekten der IT beschäftigt. Seine thematischen Schwerpunkte sind Prozess-Produktivität, Customer Relationship Management, Business Intelligence, IT-Governance und IT-Risk-Management sowie Prozessreife.

Synergien schaffen

„Unser erklärtes Ziel ist die Bündelung der Lösungskompetenzen von Keane und Cirquent in der Schweiz, um unseren Kunden nachhaltigen Nutzen durch Kosteneffizienz und Differenzierung zu bringen. Wir sind überzeugt, dass die beiden NTT Data-Unternehmen signifikanten qualitativen und quantitativen Mehrwert für alle Stakeholder generieren“, sagt Christophe Berger.

Der bisherige CEO von Cirquent Schweiz, Roland von Arx, wird sich nach erfolgreichen Auf- und Ausbaujahren der hiesigen Organisation eine private Auszeit gönnen und später ausserhalb des Unternehmens eine neue Herausforderung annehmen.

„Wir danken Roland von Arx für seine langjährige hervorragende Arbeit und sein grosses, persönliches Engagement. Dem neuen CEO von Cirquent Schweiz, Christophe Berger, wünschen wir in der neuen Position einen guten Start und viel Erfolg“, sagt Thomas Balgheim, Vorsitzender der Geschäftsführung von Cirquent.

www.cirquent.ch

Autor: Katharina Furrer

Christophe Berger (45) ist neuer Geschäftsführer der Schweizer Cirquent AG. Der Managing Director von Keane Switzerland übernimmt ab sofort zusätzlich die Führungsposition bei Cirquent Schweiz. Mit der doppelten Führungsrolle will NTT Data die Synergien seiner beiden Tochterunternehmen Cirquent und Keane bündeln und den Schweizer Kunden ein breiteres Dienstleistungsportfolio bieten. Der bisherige CEO Roland von Arx hat das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlassen. Konkret profitieren Kunden von Cirquent durch dieses Zusammengehen vor allem von einem erweiterten Angebot in Anwendungsentwicklung und -wartung, Qualitätssicherung, IT-Service-Management sowie Near- und Offshoring. Die Keane-Kunden erhalten dagegen eine breitere Lösungskompetenz bei Business Intelligence, Customer Relationship Management, Finance Transformation, i-Mobility, IT-Security und Testing. Reiche Projekterfahrung Christophe Berger ist ein erfahrener IT-Unternehmer: unter anderem hat er 1987 das erste IT-basierte Bauinformationssystem in der Schweiz aufgebaut, 1992 das IT-Entwicklungshaus teamtime consulting ag gegründet und das erfolgreiche Unternehmen 2006 an die international agierende Caritor verkauft. Der neuen Eignerin treu bleibend leitete er erst die schweizerische und dann die französische Niederlassung von Caritor. Mit der Übernahme von Keane durch Caritor 2008 kehrte er in die Schweiz zurück und übernahm neben der operativen Leitung auch die Betreuung von internationalen Kunden mit Sitz in der Schweiz. Christophe Berger hat sich im Verlauf seiner 25-jährigen Karriere inhaltlich mit praktisch allen Aspekten der IT beschäftigt. Seine thematischen Schwerpunkte sind Prozess-Produktivität, Customer Relationship Management, Business Intelligence, IT-Governance und IT-Risk-Management sowie Prozessreife. Synergien schaffen „Unser erklärtes Ziel ist die Bündelung der Lösungskompetenzen von Keane und Cirquent in der Schweiz, um unseren Kunden nachhaltigen Nutzen durch Kosteneffizienz und Differenzierung zu bringen. Wir sind überzeugt, dass die beiden NTT Data-Unternehmen signifikanten qualitativen und quantitativen Mehrwert für alle Stakeholder generieren“, sagt Christophe Berger. Der bisherige CEO von Cirquent Schweiz, Roland von Arx, wird sich nach erfolgreichen Auf- und Ausbaujahren der hiesigen Organisation eine private Auszeit gönnen und später ausserhalb des Unternehmens eine neue Herausforderung annehmen. „Wir danken Roland von Arx für seine langjährige hervorragende Arbeit und sein grosses, persönliches Engagement. Dem neuen CEO von Cirquent Schweiz, Christophe Berger, wünschen wir in der neuen Position einen guten Start und viel Erfolg“, sagt Thomas Balgheim, Vorsitzender der Geschäftsführung von Cirquent. www.cirquent.ch Autor: Katharina Furrer

0

0

Leave A Comment