Coworking in der Schweiz

16. Juni 2015
259 Views

Am 11. Juni 2015 war es soweit. Die erste Generalversammlung des neu gegründeten Vereins “Coworking Switzerland“ fand im Innovationsdorf in Bern statt.

Die Trägerschaft des Vereins mit dem Zweck, die rund 50 Coworking Spaces in der Schweiz und Liechtenstein zu vereinen, freute sich auf regen Zulauf an diesem sonnigen Donnerstag Nachmittag. Rund 50 Leute, die entweder einen Coworking Space betreiben oder einem zugewandt sind, versammelten sich um über die Zukunft des Vereins zu diskutieren.

Ein erklärtes Ziel der Versammlung war es Arbeitsgruppen zu bilden, um verschiedene Bereiche wie Sponsoring, Public Relations und Community Building zu definieren und zu organisieren. Dies ist besonders wichtig, da die Work Smart Week bevorsteht.

Die Work Smart Week hat das Ziel, die Arbeitswelt flexibler zu gestalten. Die Initiative steht unter der Trägerschaft grosser Schweizer Arbeitgeber, die einem strukturellen Wandel der Arbeitsmodelle entgegensehen. Coworking Switzerland ist offizieller Partner dieser Initiative, um die physische Flexibilität des Arbeitsorts zu unterstützen. Das heisst, Arbeitnehmer sollen in Zukunft statt im Büro oder zu Hause alternativ auch in einem lokalen Workspace arbeiten können. „Das erhöht nicht nur die Flexibilität des Arbeitsorts, sondern führt auch zu mehr Effizienz, vermindert unseren ökologischen Fussabdruck durch weniger Pendlerverkehr und verhilft zu neuen Inspirationen der Mitarbeiter durch den aktiven Austausch mit anderen“, so Susanne Mosbacher, engagiertes Mitglied beim neu gegründeten Verband „Coworking Switzerland“ (im Bild rechts) www.coworking.ch

Für die Work Smart Week heisst das, dass innerhalb von Coworking Switzerland in der ganzen Schweiz verteilt in verschiedenen Coworking Spaces in der nächsten Woche kostenlos Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Jedermann kann dieses Angebot auf Anmeldung testen. Mehr Informationen gibt es unter www.work-smart-initiative.ch

www.coworking.ch

Autor:

Am 11. Juni 2015 war es soweit. Die erste Generalversammlung des neu gegründeten Vereins “Coworking Switzerland“ fand im Innovationsdorf in Bern statt. Die Trägerschaft des Vereins mit dem Zweck, die rund 50 Coworking Spaces in der Schweiz und Liechtenstein zu vereinen, freute sich auf regen Zulauf an diesem sonnigen Donnerstag Nachmittag. Rund 50 Leute, die entweder einen Coworking Space betreiben oder einem zugewandt sind, versammelten sich um über die Zukunft des Vereins zu diskutieren. Ein erklärtes Ziel der Versammlung war es Arbeitsgruppen zu bilden, um verschiedene Bereiche wie Sponsoring, Public Relations und Community Building zu definieren und zu organisieren. Dies ist besonders wichtig, da die Work Smart Week bevorsteht. Die Work Smart Week hat das Ziel, die Arbeitswelt flexibler zu gestalten. Die Initiative steht unter der Trägerschaft grosser Schweizer Arbeitgeber, die einem strukturellen Wandel der Arbeitsmodelle entgegensehen. Coworking Switzerland ist offizieller Partner dieser Initiative, um die physische Flexibilität des Arbeitsorts zu unterstützen. Das heisst, Arbeitnehmer sollen in Zukunft statt im Büro oder zu Hause alternativ auch in einem lokalen Workspace arbeiten können. „Das erhöht nicht nur die Flexibilität des Arbeitsorts, sondern führt auch zu mehr Effizienz, vermindert unseren ökologischen Fussabdruck durch weniger Pendlerverkehr und verhilft zu neuen Inspirationen der Mitarbeiter durch den aktiven Austausch mit anderen“, so Susanne Mosbacher, engagiertes Mitglied beim neu gegründeten Verband „Coworking Switzerland“ (im Bild rechts) www.coworking.ch Für die Work Smart Week heisst das, dass innerhalb von Coworking Switzerland in der ganzen Schweiz verteilt in verschiedenen Coworking Spaces in der nächsten Woche kostenlos Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Jedermann kann dieses Angebot auf Anmeldung testen. Mehr Informationen gibt es unter www.work-smart-initiative.ch www.coworking.ch Autor:

0

0

Leave A Comment